Nephrologie

Nierenersatzverfahren

Für Dialysepatienten und transplantierte Patienten 24h-Rufbereitschaft an allen Tagen durch einen Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie!

Telefon: 0551 508760

Hämodialyse (HD) / Hämodiafiltration (HDF)

Für die Blutwäsche (Dialyse) wird eine künstliche Niere (Dialysator) benötigt. Durch die Dialysebehandlung werden die harnpflichtigen und auch für den menschlichen Organismus giftigen Verbindungen effektiv über eine Membran entfernt. Wir verwenden ausschließlich moderne Dialysatoren, die in ihrer Membran (überwiegend Polysulfon) so zusammengesetzt und aufgebaut sind, dass sie sehr verträglich (biokompatibel) und effektiv diese giftigen Substanzen entfernen.

  • Behandlung Hepatitis C-positiver Patienten mit separaten Maschinen sowie Hepatitis B- und MRSA-positiver Patienten in getrennten Räumlichkeiten
  • Abendliche Dialysen für berufstätige Patienten
  • Ernährungsberatung durch speziell ausgebildete Fachpersonal
  • Ganzheitliche internistische Versorgung der Dialysepatienten

Peritonealdialyse (PD)

In unserem Zentrum wird neben der Hämodialyse auch die Bauchfell (Peritoneal-)dialyse angeboten. Bei diesem Verfahren wird die Entgiftungsfunktion des körpereigenen Bauchfells herangezogen. Dieses Verfahren ist speziell für berufstätige Patienten, für Patienten mit schlechter Herzfunktion oder für Patienten mit eingeschränkten Gefäßzugangsmöglichkeiten geeignet. Es kommen bei uns unterschiedliche Bauchfelldialyseverfahren zum Einsatz:

  • CAPD (kontinuierliche ambulante Peritonealdialyse)
  • APD (automatisierte Cyclerperitonealdialyse)
  • IPD (intermittierende (Cycler-)Peritonealdialyse im Dialysezentrum)

Diese Verfahren können wir Ihnen bei Bedarf und Interesse in unseren Praxisstandorten gerne erläutern. Unser Team beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen und hilft Ihnen, das für Sie geeignete Verfahren herauszufinden.

Nierentransplantation

Die Nierentransplantation ist das effektivste und physiologischste Nierenersatzverfahren. Dabei unterscheidet man die klassische Leichennierenspende, die leider immer noch mit einer langen Wartezeit verbunden ist von der (präemptiven) Lebendnierenspende von z.B. einem Angehörigen. Wir begleiten unsere Patienten in der Transplantationsvorbereitung und –Nachsorge. Das erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Transplantationszentrum. Gerne klären wird Sie über die Verfahren und Möglichkeiten auf.


Praxis

Nephrologie

An allen Praxisstandorten betreut Sie unser kompetentes Ärzteteam nach dem neuesten Wissensstand.

  • Routine- und Spezialdiagnostik für die Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen wie z.B. diabetische Nierenschädigungen, Hochdruck bedingte Nierenerkrankungen, Autoimmun- u. Systemerkrankungen mit Nierenbeteiligung, Knochenstoffwechselstörungen im Rahmen von Nierenerkrankungen, Fettstoffwechsel- und Elektrolytstörungen, Nebenschilddrüsenerkrankungen.
  • Ultraschall der Oberbauchorgane und Nieren, der Schilddrüsen und Nebenschilddrüsen.
  • Doppler- und farbkodierte Duplexsonographie der peripheren Gefäße, der Nierengefäße und der Dialyseshunts
  • Vorbereitung und Nachsorge zur (präemptiven) Nieren- bzw. Nieren-/ Pankreastransplantation, Nachsorge von Nieren- und Pankreastransplantationen, Notfallmanagement
  • Schulungsprogramme für Angehörige und Patienten mit chronischer Nierenerkrankung, Bluthochdruck

Im Falle einer notwendigen invasiven Diagnostik wie z.B. einer Nierenbiopsie stehen uns Krankenhäuser wie z.B. das Nephrologische Zentrum Hann. Münden oder die Universitätsmedizin Göttingen als enger Kooperationspartner in unmittelbarer Nähe zur Seite.

Für die Planung und Versorgung von Dialysezugängen besteht eine enge Kooperation mit den entsprechenden Abteilungen im Krankenhaus Neu Bethlehem (Göttingen), dem Klinikum (ehemals Nephrologisches Zentrum) Hann. Münden sowie der Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim.